nnz-online
Polizeibericht

Anhänger mit DDR-Kennzeichen und Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Montag, 12. Februar 2018, 18:36 Uhr
Während einer Verkehrskontrolle, die heute Vormittag in Gerbstedt durchgeführt wurde, stellten die Beamten einen Anhänger sicher, der mit DDR-Kennzeichen unterwegs war. Zudem wurde ein junger Mopedfahrer ohne Fahrerlaubnis ertappt...

Anhänger mit DDR-Kennzeichen
Am heutigen Vormittag wollten Polizeibeamte einen VW mit Anhänger kontrollieren. Die Aufforderung anzuhalten ignorierte der Fahrzeugführer und fuhr mit Anhänger mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Ortslage Gerbstedt. Auf einem Feldweg in Richtung Piesdorf wurde dann der abgekoppelte Anhänger mit einem beladenen 200l Fass Diesel aufgefunden. Aus diesem lief der Kraftstoff bereits aus. Die FFW Gerbstedt sicherte die auslaufenden Betriebsstoffe.


Eine erste Überprüfung ergab, dass die amtlichen Kennzeichen am Anhänger aus DDR- Produktion aus einer Diebstahlshandlung Anfang des Jahres im Bereich Salzlandkreis stammen. Die Herkunft des Anhängers und der Ladung wird noch geprüft. Beides wurde zunächst sichergestellt. Fahrzeugführer und PKW sind noch auf der Flucht.

ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Kurze Zeit später kontrollierten Polizeibeamte auf der Verbindungsstraße zwischen Ihlewitz und Gerbstedt ein Moped Simson. Der 17-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Das Moped war zudem nicht pflichtversichert. Das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen war einem Mofa zugeteilt wurden. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 msh-online.de