nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 16:16 Uhr
09.02.2018
Hettstedter „Pro Baum“-Gruppe feiert 5-jähriges Jubiläum

Mehr als nur ein Baum

Fünf Jahre Regio-Gruppe „Pro Baum“ Hettstedt – ein guter Grund für eine Geburtstagsfeier, meinte der Vorsitzende der Gruppe, Peter Hans Jürgen Frobel. Und so lud er Weggefährten und Verbündete in den neuen Saal der Hettstedter Jakobi-Gemeinde zu einer liebevoll vorbereiteten Feier ein...

Jens Diederich beim Grußwort (Foto: J. Miche)
Frobel erinnerte an die Anfänge: Pro Baum Hettstedt war aus einer Gruppierung hervorgegangen, die sich im Zuge der Proteste gegen eine Abholzung im Hadeborntal zusammen gefunden hatte; auf einem Foto vom 16. Januar 2013 stehen die Umweltschützer auf Holzstämmen im Hadeborntal.

Tage später, am 29. Januar 2013, gründete sich die Interessengemeinschaft. Laut Frobel stand von Anfang an fest, dass man nicht allein bei Bäumen und Wäldern verharren, sondern sich breit aufstellen wollte. Er erinnerte in der Feierstunde daran, dass Pfarrer Sebastian Bartsch am 25. Juni 2013 Pro Baum den Schlüssel der Diakonie zur Nutzung von Räumen und für ein eigenes Büro überreicht hatte. Seitdem stand stets im Mittelpunkt der Arbeit von Pro Baum, so Frobel: „Wir machen keine Parteipolitik, sondern Kommunalpolitik.“

Die Feierstunde gestalteten musikalisch und gesanglich Günni S. sowie hinter den Kulissen ein Helferteam um Christa Lutschke. Zutiefst ergriffen zeigte sich nicht nur der Pro Baum-Vorsitzende, als die frühere Grundschullehrerin Ingrid Mehwald von Matthias Claudius „Ein Lied vom Reiffen“ rezitierte („Seht meine lieben Bäume an, wie sie so herrlich steh‘n.“).

Neben Ortsbürgermeistern, Vertretern des öffentlichen Lebens und anderer Umweltschutzgruppen waren auch die Landtagsabgeordneten der Region eingeladen worden. Gefolgt war der Einladung auch der Landtagsabgeordnete Jens Diederichs (parteilos, CDU-Fraktion). Seine Gratulation leitete er mit den Worten ein: „Die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Natur.“

Die Lehrerin Ingrid Mehwald rezitierte Matthias Claudius‘ „Ein Lied vom Reiffen“. Neben ihr der Vorsitzender von Pro Baum, Hettstedt, Peter Frobel. (Foto: J. Miche)
Er hatte Pro Baum vor zwei Jahren kennengelernt und seitdem viele Aktionen der Regio-Gruppe unterstützt. Sein erster Kontakt kam aufgrund einer Petition der Gruppe zustande, die er als Mitglied des Petitionsausschusses des Landtages mit bearbeitet hatte. Unterstützt hatte Diederichs aber auch die Thondorfer Bürgerinitiative, die gemeinsam mit Pro Baum ein Biotop rettete, das die Stadt Gerbstedt an einen Investor hatte verkaufen wollen.

Großes Kompliment zollte Diederichs dem Engagement von Pro Baum in der Nachwuchsarbeit. Dazu gehörten Pflanzaktionen bei Ritterode, eine Pflanzaktion im Sanderslebener Kindergarten oder das Grüne Klassenzimmer der Naturgrundschule Heiligenthal. Auf Vorschlag Diederichs war Pro Baum im Dezember 2016 vom Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt für hervorragendes Ehrenamt ausgezeichnet worden. „Mit diesem Pfund kann Pro Baum auch weiter arbeiten“, so Diederichs, worauf Frobel ergänzte: „Dies ist für uns bereits zum Türöffner in vielen Situationen geworden.“

Bernd Giller (Mansfelder Pionierbataillon), Jens Diederichs (MdL, parteilos), Peter Frobel (Pro Baum) und Herbert Eckardt (Novalis-Kuratorium) im Gespräch (im Uhrzeigersinn von hinten links). (Foto: J. Miche)
Der Inhalt eines Spendenkorbes ergab am Ende der Feier eine überraschend hohe Summe: 187 Euro. Dieses Geld, so Peter Frobel, werde zu hundert Prozent für Tiernahrung ausgegeben, die an „Tiere in Not“ in Eisleben und deren Verbündete in Harzgerode gehe.
Jochen Miche
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.