nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 08:19 Uhr
08.02.2018
Stipendium der Stiftung der Deutschen Wirtschaft:

Attraktiv für FH-Studierende


Stipendium der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Studierende an Fachhochschulen (FH) sind nah dran an der beruflichen Praxis. Viele haben schon im Studium Kontakte zu Unternehmen. Mit einem Stipendium der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) können FH-Studierende ihr Netzwerk noch stärker ausbauen...


Außerdem erwerben sie in Seminaren und Trainings wichtige Schlüsselkompetenzen für den Beruf. Jetzt wurde für 2018 das Stipendien-Bewerbungsportal unter https://www.sdw.org/studienfoerderwerk-klaus-murmann geöffnet. Noch bis 7. Mai 2018 ist die Bewerbung möglich. Den FH-Anteil in ihrer Stipendiatenschaft möchte die Stiftung erhöhen. Gefördert werden alle Fachrichtungen.

Florian Hollmann war Stipendiat der sdw. Er studierte Landwirtschaft an der Fachhochschule Osnabrück und hat aus dem Seminarprogramm viel für sich mitgenommen: "Ich habe mich bei der Stiftung beworben, um einen Blick über den Tellerrand zu bekommen. Und tatsächlich gibt es viele Seminarangebote, die auch für Absolventen des Agrarstudiums relevant sind. Landwirte sind Multitalente, die nicht nur wissen müssen, wie man sich am besten um Tiere und Äcker kümmert", sagt Hollmann.

"Wir müssen Marktmechanismen verstehen, bei immer größer werdenden Betrieben Verantwortung für Mitarbeiter übernehmen und nebenbei auch noch dem Verbraucher erklären, was und wie wir alles produzieren. Die Seminare der Stiftung der Deutschen Wirtschaft bereiten sehr gut auf diese Aufgaben vor. Man muss das Gelernte bloß übertragen können", lautet das Fazit des 26-Jährigen.

Das Stipendium ermöglichte ihm darüber hinaus hilfreiche Auslandspraktika in Uganda und Brasilien. Heute leitet Florian Hollmann einem landwirtschaftlichen Betrieb in Ungarn. Dabei hat er aber das Ziel, den elterlichen Hof in Westfalen zu übernehmen, immer fest im Blick.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.