nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 11:33 Uhr
12.01.2018
„Geschichte erleben“ 2018

Start in die Wandersaison

Am letzten Sonntag im Januar beginnt mit der traditionellen Sternwanderung zum geographischen Mittelpunkt des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz an der Schönen Aussicht zwischen Questenberg und Hainrode die diesjährige Tourenreihe „Geschichte erleben im Biosphärenreservat“...

Wandergruppe (Foto: Heinz Noack) Wandergruppe: Am Sternmarsch 2017 zum Mittelpunkt des Biosphärenreservats nahmen über 100 Wanderfreunde teil. Auch in diesem Jahr werden wieder viele Gäste erwartet.

Es ist die 34. Veranstaltung der gemeinsamen Wanderangebote des Heimat- und Geschichtsvereins „Goldene Aue“ und des Biosphärenreservats. Treffpunkt und Start ist um 10 Uhr in Questenberg auf dem Festplatz bzw. an der Alten Dorfschmiede in Hainrode. Von Questenberg aus führt Heinz Noack, Heimat- und Geschichtsverein „Goldene Aue“, die Teilnehmer. Von Hainrode aus begleitet Armin Hoch, Biosphärenreservat, die Wanderer.

Die Wanderung soll an Gertrud Tolle-Herbich, die sogenannte „Questentrude“ erinnern. Ihr Engagement stoppte die begonnene Zerstörung der Landschaft durch die Gipsindustrie und veranlasste die Regierung, Questenberg zum Naturschutzgebiet zu erklären. Ihre Nachkommen wollen zur Erinnerung an diese mutige Frau in Questenberg ein Denkmal errichten.

Im Pavillon an der Mittelpunktsäule liegt das traditionelle Wanderbuch zum Eintragen der Teilnehmer aus. Für einen kleinen Obolus werden heiße Getränke und ein Imbiss angeboten. Die gesamte Weglänge beträgt rund fünf Kilometer. Es wird ausschließlich auf öffentlichen Wegen gewandert. Die Strecke stellt keine besonderen Anforderungen. Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind aber erforderlich.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich, es wird kein Versicherungsschutz übernommen.
Christiane Funkel
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.