nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 16:04 Uhr
11.09.2017
Polizeibericht

Fußballer geraten aneinander

Nach einem Kopfstoß bei einem Fußballspiel in Hettstedt musste ein Spieler verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Zugetragen hat sich das Ganze am Samstag während der Partie des FC Hettstedt ggeen die SG Volkstedt Polleben. Gegen Ende der ersten Halbzeit forderte ein Spieler der Gastmannschaft nach einem Foul die rote Karte für einen Hettstedter Spieler. Daraufhin wurde der Spieler zunächst von einem 26-jährigen Gegenspieler verbal attackiert und mit dem Ellenbogen in das Gesicht geschlagen. Ein weiterer 24-jähriger Hettstedter kam hinzu und versetzte ihm noch einen Kopfstoß. Der 30-jährige ging zu Boden und wurde derart verletzt, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Seit Anfang August wurden im gesamten Kreisgebiet etwa 300 Wahlplakate der AfD, Bündnis 90/Die Grünen, CDU, FDP, SPD, Die Linke beschädigt. Die meisten der Plakate gehören der AfD. In der Mehrzahl wurden diese abgerissen. Andere wiederum wurden beschmiert oder mit Aufklebern beklebt. In Sangerhausen konnte ein 33-jähriger aus Sangerhausen stammender Mann als Tatverdächtiger für die Beschädigung von zwei Wahlplakaten der Partei Bündnis 90/Die Grünen ermittelt werden. Ihm hatte der Werbeslogan dieser Partei nicht gefallen. Auf anderen Plakaten wurden Worte wie „Volksverräter“, „Heuchler“ oder „Arbeiterverräter“ gemalt oder mit Farbe beschmiert. Zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

Am Wochenende haben unbekannte Täter vom Gelände eines Autohauses in Sangerhausen zwei Mercedes Kleintransporter entwendet. Die Fahrzeuge befanden sich auf dem Freigelände der Firma. Zuvor wurde das Zugangstor gewaltsam geöffnet. Es entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von rund 102000 Euro.

Unbekannte Täter sind in das Postverteilerzentrum Eisleben eingebrochen. Aus einem gewaltsam geöffneten Tresor wurde eine bisher unbekannte Summe von Bargeld entwendet.




← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.