nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 07:00 Uhr
23.08.2017
ADAC empfiehlt Urlaubern Preisvergleich

Tanken im Südwesten am teuersten

In den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland müssen Autofahrer deutschlandweit derzeit die höchsten Kraftstoffpreise bezahlen. Am günstigsten tanken sie in den Stadtstaaten Berlin und Hamburg. Wie der ADAC mitteilt, ist die Bundeshauptstadt bei Benzin am preiswertesten: Ein Liter Super E10 kostet dort 1,277 Euro, knapp gefolgt von Hamburg mit 1,278 Euro...

Grafik (Foto: ADAC)

Schlusslichter im Benzin-Ranking sind das Saarland und Rheinland-Pfalz mit einem Durchschnittspreis von jeweils 1,318 Euro je Liter. Die Preisdifferenz zwischen teuerstem und günstigstem Bundesland beträgt damit bei Benzin mehr als vier Cent.

Für die aktuelle Untersuchung hat der ADAC am Dienstag um 11 Uhr die Preise der mehr als 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet.

Bei den Dieselpreisen liegt Hamburg mit 1,076 Euro vor Berlin mit durchschnittlich 1,083 Euro je Liter. Letzter in der Bundesländer-Tabelle ist Rheinland-Pfalz mit 1,124 Euro. Der Preisvorteil für Hamburger Dieselfahrer beträgt demnach gegenüber den Rheinland-Pfälzern immerhin 4,8 Cent je Liter.

Der ADAC weist darauf hin, dass die ermittelten Preise Durchschnittswerte je Bundesland sind und im Einzelfall erheblich davon abweichen können. Ein Preisvergleich vor dem Tanken zahlt sich grundsätzlich immer aus. Dies gilt auch für die Späturlauber auf dem Weg ins Ausland. Deutlich teurer als in Deutschland tankt man derzeit vor allem in Italien (Super 1,497 Euro/Liter, Diesel 1,345 Euro/Liter) und in den Niederlanden (Super 1,620 Euro, Diesel 1,270 Euro). Spürbar günstiger als hierzulande tanken Urlauber in Österreich (Super 1,153 Euro, Diesel 1,069 Euro) und in Luxemburg (Super 1,139 Euro, Diesel 0,968 Euro).

Informationen über die günstigste Tankstelle in der Nähe gibt es über die App „ADAC Spritpreise“ sowie über www.adac.de/tanken.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

23.08.2017, 08.48 Uhr
MacGer | Preise
Wer Tankt denn schon E10 hier ?
Mehr Verbrauch und höhere Kostenfalle durch mehr Tanken fahren :-)
23.08.2017, 12.42 Uhr
BGE- Pirat | Und was ist mit den 9 cent unterschied von Abend u Morgen
ich stelle fast immer fest wenn ich um 20 uhr
zb für 1.08 euro tanke
dann sind es um 6 uhr 1,17 euro
warum muß das sein
mfg heiko
23.08.2017, 13.48 Uhr
Paulinchen | Das ist die Gier der Ölkonzerne in Deutschland
Im Nachbarland Österreich, habe ich für den Liter Diesel von 0,93 bis 1,08 bezahlt.
bin ja mal gespannt, wann bei uns der Preis für Erdgas sinkt. Was war doch vor drei Wochen noch zu lesen? Der Gaspreis liegt beim Niveau vom Jahr 2005. Denn danach ging es nur aufwärts. Wir müssen nur weiter auf Putin schimpfen und die Sanktionen verschärfen, dann können wir für die Energie wieder richtig bluten.
Aber jetzt will die Kanzlerin erst mal auf Wunsch von dem blonden, unberechenbaren US-Präsidenten militärisch aufrüsten. Warten wir mal ab, wann die Bundeswehr ihr Soldatenkontingent in Afghanistan auch erhöht. Denn wir müssen doch den Frieden in Deutschland, schon am Hindukusch sichern.

Warten wir es einfach mal ab, bis/ob wir es von der "aktuellen kamera, tagesschau" erfahren.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.