nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:53 Uhr
08.08.2017
Malerei

Sangerhäuser stellt in Heringen aus

Gemälde von Nitz (Foto: Privat) Der in Sangerhausen geborene Hans Georg Nitz ist Jahrgang 1957, sein Wohn- und Arbeitsort ist Lipprechterode. Ab Freitag sind Malereien von ihm im Schloss Heringen zu sehen.

Nitz ist Pfarrer für die Kirchengemeinden Haynrode, Wallrode, Ascherode, Bernterode, Buhla, Kleinbodungen, Kraja und Lipprechterode. Geboren und aufgewachsen in Sangerhausen, ließ er sich später als Baufacharbeiter und Zimmermann ausbilden. Schon als Kind malte und zeichnete er gern. In den 70- iger Jahren begann er Aquarelle und Ölbilder zu malen. Er schrieb systemkritische Texte und Gedichte und veröffentlichte diese unter dem Pseudonym „Reiner Zufall“. Sein künstlerisches Schaffen wurde bereichert durch die Bekanntschaft und private Studien bei Wilhelm Schmied, einst Vorsitzender des Verbandes Bildender Künstler im Bezirk Halle und Mitglied der Akademie der Künste in Berlin.

Nach einer künstlerischen Pause begann er unter dem Pseudonym Reiner Zufall sich wieder künstlerisch zu betätigen. Ausstellungen folgten in verschiedenen Kirchen, im “Güldenen Creutz” in Worbis und in der Stadtbibliothek Allstedt. Eine erste Ausstellung unter dem Titel „Gegen den Strom....“ fand im Sommer 2016 erstmalig im Bürgerbüro Leinefelde statt. Einige Motive werden die Besucher der Heringer Ausstellung an die Bilder von Hermann Hendrich erinnern.

Die Ausstellung wird am Freitag, 11.August, um 18.30 Uhr eröffnet und ist bis Ende Oktober 2017 zu sehen.



← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.